RFID

Wandelnde Märkte, globaler Handel und die stetige Steigerung der Vielfalt an Waren erfordern ausgefeilte und trotzdem flexible Logistikkonzepte. Dabei kommt der Erfassung und Optimierung aller logistischen Abläufe in der Versorgungskette eine besondere Bedeutung zu, um im Wettbewerb mit anderen Unternehmen bestehen zu können. Es werden detaillierte Informationen über die Material- und Datenflüsse benötigt, um entlang der Supply Chain Verbesserungen und Rationalisierungen durchzuführen. Zur Registrierung und Identifizierung von Waren werden neben den herkömmlichen Barcode Systemen seit einigen Jahren die Möglichkeiten der Radio Frequency Identification (RFID) untersucht, um in Zukunft die Rolle der Barcodes zu übernehmen.

Die RFID-Technologie weist im Vergleich zum Barcode Vorteile wie beispielsweise die sichtkontaktlose Scannung auf. Der Handel erhofft sich durch die Einführung der Technologie unter anderem ein verbessertes Tracking and Tracing, weniger Schwund, eine höhere Verfügbarkeit der Artikel für den Kunden und genauere Bestandsinformationen.

Derzeit existiert eine Vielzahl an Herausforderungen, welche zu bestehen sind, damit RFID den herkömmlichen Barcode zukünftig weit reichend ergänzen oder ganz ablösen kann. Besonders in offenen Transponderkreisläufen gibt es Fragestellungen hinsichtlich der Standardisierung von RFID und den laufenden Kosten für die Kennzeichnung von Artikeln, Kartons oder Paletten.

Oryx Technologies liefert

  • RFID-Labels
  • flexible-Tags
  • Patch-Tags und
  • Hard-Tags.

für vielseitige Einsatzwecke wie z.B.:

  • Optimierung und Automatisierung der Logistikabläufe,
  • als Teilekennzeichnung,
  • für Container-Logistik,
  • als Werkstückträger,
  • im Eisenbahn- und
  • Schiff-Verkehr,
  • für die Automobilindustrie,
  • im Sicherheitsbereich (inkl. GPS-Systeme) oder im
  • Warenhausbereich (auch Textilkennzeichnung),
  • für den Umweltbereich, in der Agrar-, Pharma- und Elektronikindustrie